Praxis für Klassische Homöopathie - Dorntherapie  Karin Maria Gamperl |  Kräuterstr. 10 | 82515 Wolfratshausen | Tel.: 0 81 71 / 2 62 78 | E-Mail: info[@]heilpraktiker-gamperl-wolfratshausen.de

HOME
HOMÖOPATHIE
MANUELLE THERAPIE
PRAXIS
VITA
ALLERGIEN
INFLUENZA
DIÄT
ENTSCHLACKEN
LEXIKON
HAUSAPOTHEKE
LINKS
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ


ENTSCHLACKEN




SO  BEGLEITE  ICH  SIE

Aber was versteht man eigentlich unter Verschlackung und wie kann sie sich im Körper bemerkbar machen?

Stoffwechselendprodukte und auch durch Ernährung und Umwelt aufgenommene Stoffe - wie z. Bsp. bei einer langjährigen Medikamenteneinnahme, bei Narkosen, Kortison, mehrmaliger Antibiotika-Einnahme in kurzer Zeit oder eine Schwermetallbelastung - diese Stoffe werden nicht mehr vollständig ausgeschieden. Sie lagern sich im Zellzwischenraum sämtlicher Gewebe ab und stören hier den Zellstoffwechsel. Im Muskelbereich können sie schmerzhafte entzündliche Prozesse verursachen, in den Organen kommt es zu Funktionsstörungen. Das Immunsystem wird überfordert und die Vitalität lässt insgesamt nach.

Im Rahmen einer homöopathischen Konstitutionsbehandlung (Sie nehmen ein auf Ihr Beschwerdebild individuell abgestimmtes Einzelmittel zur chronischen Behandlung ein) wird der Organismus auf allen Ebenen angeregt. Eine ev. bestehende sog. Verschlackung wird sanft mit dem individuell gewählten Mittel gelöst und ausgeleitet.

Doch auch der Patient kann von seiner Seite aus zur Gesundung beitragen und die homöopathische Behandlung nun auf mehreren Ebenen unterstützen:

Man ist, was man isst

Essen Sie vollwertige und wenn möglich ungespritzte Nahrungsmittel, ausreichend Obst und Gemüse und trinken Sie pro Tag 2 l Wasser. Somit reduzieren Sie schon die Zufuhr von Giftstoffen und Pestiziden. Machen Sie einen Anfang mit 1 Obsttag oder 1 Buttermilchtag pro Woche zur Entlastung.

Mehr Bewegung

Mobilisieren Sie Ihren Kreislauf durch ausreichend Bewegung und wenn möglich durch Ausdauersport, so wie es Ihr Allgemeinzustand zulässt. Der Kreislauf kommt in Schwung und unterstützt die Ausscheidungsorgane wie Leber, Niere und Haut.

 

Heilkräuter

In der Kräuterheilkunde sind bewährte Mittel zur Entschlackung des Körpers bekannt. Hier bieten sich folgende Pflanzen zur kurmäßigen Einnahme an:
Für Blasen und Nieren wirkt ein Teeaufguss aus Brennnessel, Birkenblätter, Goldrute und Wachholder anregend und ausleitend.

 

TIPPS

Für Leber und Galle wirken Heilmittel wie Artischocke, Löwenzahn, Berberitze oder Schöllkraut, Wegwarte und Mariendistel in den verschiedensten Aufbereitungen wohltuend.
Hilfreiche Pflanzen für die Milz (Blutbildung und -reinigung) und Bauchspeicheldrüse sind z. B. Eichhornia, Schleifenblume und Iberis, ebenso die wohl bekannte Walnuss. Gerne können Sie hier auf fertige Teemischungen Ihrer Apotheke zurückgreifen.

Badezusätze, Waschungen, Leberwickel
Basische Bäder und regelmäßige Saunabesuche entschlacken sehr gut über die Haut, und entspannen wohltuend Körper und Seele.
Der Leberwickel gehört zu den bewährten Methoden der Naturheilkunde. Der Leberwickel wird vor der Mittagsruhepause angelegt und unterstützt die Entschlackung. Mit dem Leberwickel liegen Sie bequem auf dem Rücken und legen sich eine heiße Wärmflasche, die mit einem feuchten Tuch umwickelt wird, auf den rechten Oberbauch kurz unterhalb des rechten Rippenbogens. Als Abdeckung verwenden Sie ein warmes trockenes Handtuch. Nun können Sie ca. 30 Minuten ruhen, so lange es Ihnen angenehm ist.

Körperpflege

Wenn möglich, verwenden Sie zertifizierte Naturkosmetikprodukte für die Gesichts- und Körperpflege. Viele gut riechende Cremes und Lotionen fühlen sich wirklich gut an, enthalten aber problematische Inhaltsstoffe, die ev. Allergien oder  Empfindlichkeitsreaktionen auslösen können.

 

 

Und last but not least:
Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf und genügend Erholungsphasen. Lang anhaltender Stress ist der häufigste Auslöser für Übersäuerung und ein überfordertes Immunsystem.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und etwas für Ihre "Entschlackung" tun wollen, berate ich Sie gerne.

Ich freue mich auf ein ausführliches Gespräch mit Ihnen!
 

Ihre Heilpraktikerin
Karin Maria Gamperl


Praxis für Klassische Homöopathie - Dorntherapie, Heilpraktikerin Karin Maria Gamperl, Kräuterstr. 10, 82515 Wolfratshausen, Telefon und Fax: 0 81 71 / 2 62 78  Heilpraktiker, Heilpraktik, Heilpraktikerin, Heilpraxis, Naturheilpraxis, Homöopathie, Klassische Homöopathie, Dorn-Therapie, Therapiekissen - Schwingkissen nach Rolf Ott, Naturheilverfahren, Naturheilkunde, Rückenleiden, Rückenschmerzen, Blockaden, Gesundheit, Krankheit, Homöopathie, Dorn, Wirbel, Gelenk, Symptome, Therapie, Heilung, Gamperl, Wolfratshausen, Geretsried, Bad Tölz, Starnberg, Icking, Eurasburg, Gelting, Egling, Sauerlach, Heilpraktiker, Sprechzeiten, Dorntherapie,

Fotos:  Wellness, Handtuch: Alexandra H. ,  Globuli: Mike Frajese, Wärmflasche: sigrid rossmann, Obst: Petra Hegewald, Kosmetik: Barbara Eckholdt, Jogger: Albrecht E.Arnold, Kräuter: Sue Schi  / Pixelio.de | Alle anderen Fotos: siehe Bildnachweis

© Webdesign-Unterberger.de